Aktuelle Zeit: 24. Okt 2017, 04:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Betances: Böses Blut nach Arbitration
BeitragVerfasst: 19. Feb 2017, 10:36 
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 4266
Geschlecht: männlich
Team: New York Yankees
Spieler: CC Sabathia
Keeper League Team: G-Town Grizzlies
Auction League Team: G-Town Direwolves
Dellin Betances und die Yankees sind durch "arbitration" gegangen, weil sie sich auf keinen neuen Vertrag einigen konnten.

Die Yankees haben 3 Mio. geboten, Betances wollte 5 Mio. Eine Einigung kam nicht zu Stande, daher musste man vor den "arbitrator". Falls jemand die Funktionalität eines "arbitration hearings" nicht kennt:

In diesem Hearing legen beide Seiten Argumente vor, warum der Spieler, in diesem Fall Betances, die aufgerufene Summe wert bzw. nicht wert ist. Das heißt, die Yankees versuchen dem "arbitrator" klar zu machen, warum Dellin 3 statt 5 Mio. bekommen sollte, was natürlich eine delikate Angelegenheit ist, weil man ja gegen seinen eigenen Spieler argumentiert. Das ist auch der Grund dafür, dass Klubs diese Hearings eigentlich vermeiden wollen. In diesem Fall ist das nicht geglückt, weil die Differenz einfach zu groß war.

Am Ende kann sich der "arbitrator" nur für eine Seite entscheiden. Er muss also das Gehalt entweder mit 3. Mio (Yankees) oder mit 5 Mio. (Betances) festlegen. Ein Mittelding (4 Mio.) oder einen Kompromiss gibt es nicht.

In diesem Fall haben die Yankees die Oberhand behalten, was Randy Levine, den Präsidenten der Yankees, der von Baseball in etwa so viel Ahnung hat wie Goose Gossage, dazu bewogen hat, nach dem Hearing eine kleine Sieges-PK zu geben, in der er, wie es nun mal seine Art ist, nur Müll erzählt hat, was Betances nicht auf sich sitzen lassen wollte. Aber lest selbst...

Zitat:
"What his agents did was make him a victim of an attempt to change a marketplace in baseball that has been well-established for 30 or 40 years," Levine said. "And I feel bad for Dellin that he was used in that way by his agent, because anyone who knows about this process [realizes] that the history is very much established -- that $5 million goes to elite closers."

Murray, Levine said, acted as if he could just decide that Betances should be paid as a closer even though he doesn't pitch the ninth inning.

"It is like me saying, 'I'm not the president of the Yankees, I'm an astronaut,'" Levine said. "I'm not an astronaut, and Dellin Betances is not a closer, at least based on statistics, not whether he could be or couldn't."


Wie ihr unschwer erkennt könnt, lebt Levine noch immer in einer Welt, in der Saves ein Qualitätsmerkmal für Reliever darstellen. Dass Dellin Betances einer der besten Reliever dieses Planeten ist, auch wenn er keinen einzigen Save verbuchen kann, scheint ihm irgendwie entgangen zu sein.

Die Antwort von Dellin:

Zitat:
"I was planning on putting everything behind me until I was aware of Randy Levine's comments saying I was the victim in this whole process and saying how much they love me, but then they take me in a room, trash me for about an hour-and-a-half," Betances said. "I thought that was unfair."

Furthermore, he said he will have to think about whether he will constantly be available to pitch multiple innings and in the middle of innings.

"It is fair for me to say that," said Betances, who has led relievers in innings pitched and strikeouts over his first three years in the big leagues.


Zum ersten Punkt: Genau aus diesem Grund sollte man "arbitration" vermeiden, wenn es möglich ist.

Der Spieler bzw. dessen Agent haben einen einfachen Ansatz: Sie argumentieren auf positive Weise, warum der Spieler das höhere Gehalt rechtfertigt.
Die Teams hingegen müssen schlüssig darlegen, warum der Spieler dieses höhere Gehalt eben nicht wert ist. Und diese Argumentation kann teilweise recht aggressiv erfolgen.

Wenn Dellin davon spricht, dass er eineinhalb Stunden "getrashed" wurde, dann kann man sich vorstellen, wie es bei diesem Hearing zugegangen ist.


Zum zweiten Punkt: Wenn Dellin so reagiert, dürfte das eine ziemlich feindselige Angelegenheit gewesen sein. Ich hoffe, dass das nur seine erste Enttäuschung und Wut über Levine ist. Sonst haben die Yankees nämlich ein hausgemachtes Problem, das es in der Form nicht geben dürfte, wenn alle vernünftig ihren Job gemacht hätten.


Quelle: ESPN



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betances: Böses Blut nach Arbitration
BeitragVerfasst: 19. Feb 2017, 11:39 
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 4266
Geschlecht: männlich
Team: New York Yankees
Spieler: CC Sabathia
Keeper League Team: G-Town Grizzlies
Auction League Team: G-Town Direwolves
Zitat:
Randy Levine on Betances arbitration decision: "This was a half baked attempt to undo all that history, which everybody in the game . . .

– club, union, agents – knew and trying to change the market in a radical way using Dellin Betances to say there’s no difference . . .

between closers and elite setup men and regular relief pitchers."


Preisfrage an den Experten Randy Levine: Was genau ist der Unterschied zwischen einem Closer, einem Setup-RP und normalen RPs? Es gibt keinen außer den Einsatzzeitpunkt!

Ein Closer ist ein stinknormaler Reliever, der aufgrund einer verblödeten Statistik in 99,987534 % der Fälle im 9. Inning eingesetzt wird. Und warum? Weil irgendein Idiot vor ein paar Jahrzehnten die Save-Statistik erfunden hat und seitdem nahezu jeder Manager seinen Bullpen auf diese nichtssagende Statistik ausrichtet.

Was Francona und Maddon in den POs mit ihren Bullpens und vor allem Miller und Chapman gemacht haben, wird genau aufgrund solch dummer Aussagen von Levine die absolute Ausnahme bleiben, weil nach diesem Arbitration-Fall jeder Reliever darauf bestehen wird, exklusiv im 9. Inning eingesetzt zu werden, nur damit er eine verfluchte Statistik anhäufen kann. Weil diese Statistik zählt ja offenbar in Arbitration.

Wenn ich Dellin Betances wäre, würde ich heute noch eine PK einberufen und den Yankees ein Ultimatum stellen: Entweder ich pitche im 9. Inning oder ich pitche gar nicht. Und dann würde ich noch hinzufügen, dass ich zu dieser Erkenntnis aufgrund der Aussagen von Randy Levine gelangt bin, der der Welt eindrucksvoll vor Augen geführt hat, was im Baseball zählt und was nicht.



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betances: Böses Blut nach Arbitration
BeitragVerfasst: 19. Feb 2017, 11:47 
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 4266
Geschlecht: männlich
Team: New York Yankees
Spieler: CC Sabathia
Keeper League Team: G-Town Grizzlies
Auction League Team: G-Town Direwolves
Zitat:
I still laugh that a statistic invented by a sportswriter in 1969 (saves) still drives strategy, salaries and rosters in baseball.


Zitat:
The tying run comes on deck and even mgrs like Joe Girardi, who disdains writers, calls his closer because Jerome Holtzman invented a stat.

David Waldstein (NY Times) via Twitter

Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Dieser Holtzman hat 1969 (!!!) eine Statistik erfunden, einfach erfunden (!!!) und ca. 50 Jahre später bestimmt diese total aus der Luft gegriffene Statistik noch immer, wie Manager ihren Bullpen managen.

Vielleicht sollte ich auch eine neue Statistik erfinden. Der erste Reliever, der nach dem Starter eingesetzt wird, egal in welchem Inning, bekommt ab sofort eine neue Statistik zugewiesen. Ich nenne sie Super-Duper-Save. Voraussetzungen: Keine! Der erste Reliever nach dem Starter bekommt den Super-Duper-Save, egal wie viele Innings er pitcht, egal wie viele Runs er abgibt, egal wie der Spielstand ist.

Justice for Non-Closers! #SuperDuperSave



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betances: Böses Blut nach Arbitration
BeitragVerfasst: 19. Feb 2017, 11:56 
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 4266
Geschlecht: männlich
Team: New York Yankees
Spieler: CC Sabathia
Keeper League Team: G-Town Grizzlies
Auction League Team: G-Town Direwolves
Zitat:
"You look at it a little differently now. I think (free agency) will be a little easier when the time comes." - Dellin Betances



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betances: Böses Blut nach Arbitration
BeitragVerfasst: 19. Feb 2017, 12:03 
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Auction League Champion 2009 & Keeper League Champion 2011
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 4266
Geschlecht: männlich
Team: New York Yankees
Spieler: CC Sabathia
Keeper League Team: G-Town Grizzlies
Auction League Team: G-Town Direwolves
Zitat:
Rick Shapiro, an executive from the players union who argued on Betances’ behalf at his arbitration hearing, has also condemned Levine’s comments, Rosenthal reports. “For the president of the Yankees to say the things he said is totally unprecedented in salary-arbitration history, an absolute disgrace to the arbitration process and to all of Major League Baseball,” says Shapiro. “The only thing that has been unprecedented in the last 36 hours is that a club official, after winning a case, called a news conference to effectively gloat about his victory – that’s unprecedented.”

Quelle: MLB Trade Rumors

Bravo, Randy Levine, bravo! :irre:



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betances: Böses Blut nach Arbitration
BeitragVerfasst: 19. Feb 2017, 12:38 
Auction League Champion 2013
Auction League Champion 2013
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 1461
Geschlecht: männlich
Realname: Matt
Team: New York Yankees
National Team: Cleveland Cavaliers, Pittsburgh Steelers
Spieler: Alex Rodriguez, Aaron Judge
Keeper League Team: Soletta Falcons
Auction League Team: Solothurn Panthers
Dieser Levine, gehört weg vom Fenster. bei den Yankees stinkt es gewaltig ganz oben.

Hoffe Betances ist nicht ganz vergrault worden damit. Wäre sehr schade, Betances gehört für mich zu einem der besten, finde ihn besser als Chapman.



_________________
Bild
Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Betances: Böses Blut nach Arbitration
BeitragVerfasst: 19. Feb 2017, 19:05 
Auction League Champion 2012
Auction League Champion 2012

Registriert: 01.2013
Beiträge: 1341
Geschlecht: männlich
Team: New York Yankees
Auction League Team: Okkerstown Rookies
Wenn man keine richtigen Baustellen hat um oft genug in der Presse zu stehen macht man sie sich halt selber .
Schon doof das immer Action sein muss in NY. Nun wo Cashmann einigermassen handeln kann und nicht jeder gute bis weniger gute Free Agent in Verbindung mit den Yankees gebracht wird und es somit recht ruhig ist , muss man halt auf solche Aktionen kommen . Wie bekloppt...


Offline
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron